Tickets

Oldenburg, 3. November 2019 – Er war noch nie zuvor in Oldenburg, hat sich aber auf Anhieb gut vorgestellt: der 27 Jahre alte Julien Anquetin aus Frankreich gewann den Großen Preis von Oldenburg mit einer äußerst klug eingeteilten Runde im Stechen auf Gravity of Greenhill. Der belgisch gezogene Nabab de Reve-Nachkomme bescherte seinem Reiter eine 35,96 Sekunden schnelle und fehlerfreie Runde und - einen neuen Mitsubishi Eclipse.

Oldenburg, 3. November 2019 – Es ist das bislang beste internationale Ergebnis für das Pferd - Meggle`s Boston hat beim AGRAVIS-Cup in Oldenburg den Dressur-Abschluss, die Grand Prix Kür im MEGGLE Preis gewonnen. Mit 77,84 Prozent “rockten” der dunkelbraune Hengst und sein Reiter Matthias Bouten die Arena und wurden gebührend gefeiert. “Er ist athletischer, technisch reifer - einfach besser geworden”, sagt Bouten freudestrahlend über seinen Sportpartner und lobt die Arbeitsbereitschaft des 13 Jahre alten Hengstes, der der Stolz seiner Besitzer Toni & Marina Meggle ist.

Oldenburg, 2.11.2019 – “Da habe ich die richtige Entscheidung getroffen”, stellte Patrick Stühlmeyer zufrieden fest. Die Entscheidung, den zehn Jahre alten Selle Francais-Hengst Varihoka du Temple im Preis der AGRAVIS in Oldenburg einzusetzen, hat sich gelohnt - mehr als Erster kann man in einem internationalen Springen nicht werden und einen nagelneuen Mitsubishi Space Star nahm Stühlmeyer auch in Empfang. Mit dem schneeweißen Automobil kurvte der in Osnabrück aufgewachsene Springreiter fröhliche Runden in der Arena.

Oldenburg, 1. 11.2019 – “Wir sind ja beide Oldenburger Jungs und das merkt man schon, dass es was anderes ist, ob man irgendwo auf der Welt eine Youngster-Tour gewinnt oder hier in Oldenburg”, sagt Mario Stevens, “es ist schön weil die Leute hinter einem stehen, es ist aber auch eine Erwartungshaltung, der man gerecht werden muss.” Positiven Druck nennt Stevens dass und bei ihm wie auch bei Guido Klatte jun. hat das bestens gewirkt. Stevens aus Molbergen gewann den Preis der NWZ mit der Stute Botakara vor Guido Klatte jun. aus Lastrup auf Twilight.

Oldenburg, 01.11. 2019 – “Darauf gehen wir jetzt mal einen trinken”, verkündete eine sichtlich zufriedene Dorothee Schneider und strahlte vergnügt in die Runde. Die Frau, die Gold bei Olympia, WM und EM mit der Mannschaft gewann, außerdem zweimal EM-Silber im Einzel und zwei Meisterbriefe als Pferdewirtschaftsmeisterin hat, qualifizierte “auf einen Streich” zwei Pferde in Oldenburg für das Finale des Louisdor-Preis. Quantum Vis MW und Mister-C lösten beim AGRAVIS-Cup das Ticket nach Frankfurt - offenkundig ein Grund zum Feiern. “Darauf gehen wir jetzt mal einen trinken”, verkündete eine sichtlich zufriedene Dorothee Schneider und strahlte vergnügt in die Runde. Die Frau, die Gold bei Olympia, WM und EM mit der Mannschaft gewann, außerdem zweimal EM-Silber im Einzel und zwei Meisterbriefe als Pferdewirtschaftsmeisterin hat, qualifizierte “auf einen Streich” zwei Pferde in Oldenburg für das Finale des Louisdor-Preis. Quantum Vis MW und Mister-C lösten beim AGRAVIS-Cup das Ticket nach Frankfurt - offenkundig ein Grund zum Feiern.

Oldenburg, 31.10.2019 – Mister C und Quantum Vis MW verbrachten nach getaner Arbeit einen entspannten Tag, ihre Reiterin eher nicht: Dorothee Schneider (Framersheim) “jettet” gewissermaßen von Sattel zu Sattel. Gleich zwei Pferde präsentierte die Mannschafts-Europameisterin beim AGRAVIS-Cup in Oldenburg in der Einlaufprüfung des renommierten Louisdor-Preis, mit Mister-C gewann sie die Prüfung, mit Quantum Vis MW wurde sie zudem Vierte.

Oldenburg, 01.11.2019 –

Es war ein Auftritt wie “aus einem Guß”: das Damen-Quartett der TG Bad Zwischenahn mit Teamchefin Jantje Gerdes Fürup gewann zum zweiten Mal in Folge die Mannschafts-Dressurkür Kl. A* präsentiert von der GVO Versicherung in Oldenburg und wurde von Fans und Publikum stürmisch gefeiert. Harmonisch, flüssig, ansehnlich - da zückten auch die Richter gern hohe Noten und Heinz-Holger Lammers verteilte Komplimente: “Alle vier haben einen wirklich guten Grundsitz und das zeigt sich dann auch in der Lektionsausführung und an den Pferden”. Wobei drei von vier Pferden Ponys waren. Jantje Gerdes Fürup hatte für die anstehende Titelverteidigung der TG Bad Zwischenahn ein richtig starkes Quartett zusammengestellt.


Die TG Bad Zwischenahn hat das Double in Oldenburg geschafft. Foto: Stefan Lafrentz

Erneut war die Kür der Vereinsmannschaften ein Publikums- und Teilnehmermagnet. Gleich 16 Vereinsmannschaften traten in der EWE-Arena an, nochmals mehr als im vergangenen Jahr. Das zeigt, welchen Stellenwert die Mannschafts-Kür beim AGRAVIS-Cup entwickelt hat. Das Siegerteam bestand aus Leonie Böttcher/ Valentino la Vida, Ida Reich/ Cato, Natalie Stäuber/ Mr. Peabody und Tomke Kahlen mit Chicago Hope - eine komplett andere Formation als im vergangenen Jahr. Mit der Notensumme von 17,3 enteilte Bad Zwischenahn als zwölftes Team in der Starterliste deutlich.

 

Gleich danach startete der RV Heiligenfelde unter der Regie von Ina Thalmann und eroberte auf Anhieb Platz zwei im prestigeträchtigen Wettbewerb mit der Notensumme von 16,7. Auf dem dritten Rang glänzte der RV Graf von Schmettow mit Teamchefin Alena Meyer und für eine Mannschaft war die Kür beim AGRAVIS-Cup 2019 buchstäblich der letzte, gemeinsame Auftritt: Die Hövener “Jungs”, das Männer-Quartett des RV Höven, gecoacht von Kerstin Wieting. Linus Richter, Malte Thienel, Lasse Thormählen und Marc Wieting traten zum letzten Mal mit selbst eingesungener Eröffnungsmusik in der Mannschafts-Dressurkür an. Sie wollen Platz machen, verkündete Marc Wieting und es habe echt Spaß gebracht, aber langsam sitze das Jackett enger und es gebe noch andere Ziele. Gefeiert wurde das Quartett, das am Ende Rang vier belegte, ausgiebig in der Arena.

 

Pressemitteilung vom 1. November 2019

 

 Weitere Informationen zum AGRAVIS-Cup finden Sie auf Facebook (AGRAVIS-Cup) und Instagram (agravis_cup).

Oldenburg, 17.06.2019 -  In 4,5 Monaten ist es schon wieder soweit und die Weser-Ems-Hallen öffnen ihre Pforten für den AGRAVIS-Cup in Oldenburg. Vom 31. Oktober - 03. November 2019 werden erneut Spitzensportler aus ganz Deutschland und dem Ausland im Viereck und Parcours um Siege und Platzierungen reiten.

©2013 ESCON Marketing GmbH . . . Designed by Logo von Webadrett

Unsere Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten und stetig zu verbessern. Sie sind einverstanden, können Ihre Einwilligung aber jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen oder ändern. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung
Weitere Infos OK Ablehnen